TopNews

04.06.2018
LMP [access] 2/2018 erschienen
Die aktuelle Ausgabe der LMP [access] berichtet wieder über Produktionen, Installationen, neues Equipment, Talk-of-the-Town, News und Trends...mehr
04.06.2018
ELATION stellt Pixel Bar IP Serie vor
Die neue Pixel Bar IP Serie von ELATION ermöglicht den Einsatz des absolut kompakten und dabei sehr kreativen Produktes im Außenbereich. Pixel Bar IP basiert auf einem schmalen, wasserfesten und IP-65-geschützten Profil...mehr

 

ALTMAN Lightning

ArKaos

Capture

ChainMaster

ELATION Professional

ENTTEC

High End Systems

LITECRAFT

LITECRAFT Truss

LITTLITE

LSC Lighting Systems

LumenRadio

Rock Solid Technologies

TECLUMEN

V:LED

Visual Productions

WORK

Scooter touren „Wild & Wicked“ mit ArKaos MediaMaster Pro

Seit 25 Jahren sind Scooter mit ihrem unverwechselbaren Sound eine feste Größe in der elektronischen Tanzmusik. Auf sage und schreibe 19 Studioalben hat es die international erfolgreiche Band in dieser Zeit gebracht. Das 25-jährige Bandjubiläum will natürlich Scooter-gerecht gefeiert werden, und so begann das Trio mit zwei Open-Air-Terminen bereits im Juli 2017 seine „100% Scooter – 25 Years Wild & Wicked Tour“, die ab Februar 2018 als Hallentour fortgesetzt wurde.

Das bewährte Show-Konzept wird natürlich beibehalten: Wenn Scooter auf die Bühne gehen, knallt, blitzt und brennt es. Videoelemente spielen beim Scooter Live-Spektakel traditionell eine große Rolle. Das Design für die „Wild & Wicked“ Tour stammt von Jerry Appelt. Im Videobereich kommen 23 asynchron über der Bühne hängende LED-Flächen zum Einsatz, über die ein jeweils zum Song passendes Effektgewitter auf das Publikum losgelassen wird.

Rico Münzer betreut die Scooter-Tour als Medienservertechniker und -operator und springt auch gelegentlich als Ersatzmann für Lichtoperator Marc Brunkhardt ein. Für die „Wild & Wicked“ Tour nutzt Münzer erstmals die MediaMaster Pro Software von ArKaos, um die zahlreichen Videoscreens konzertiert zu bespielen. Dabei erlaubt es das Videomapping, auf jeder LED-Fläche ein einzelnes Vollbild auszugeben oder über alle LED-Wände hinweg ein Gesamtbild zu erzeugen.


„Insgesamt wurden hierfür über 45 Mapping-Oberflächen angelegt“, erläutert Rico Münzer. „Zusätzlich gab es vier Live-Kamera-Inputs in ArKaos, die bei Bedarf in die Videoanimation auf den Center-Screen eingeblendet wurden. Angesteuert wurde das gesamte System über ArtNet. Für das tägliche Mappen des Contents errichten wir ein zusätzliches Netzwerk. Ein in Photoshop erstelltes Testbild wird im MediaMaster geladen. Der Zugriff auf das ArKaos-System erfolgt mittels TeamViewer.“ Zusätzlich gibt es ein gespiegeltes Backup-System, das bei Bedarf einfach umgesteckt wird.

Nach den ersten Einsätzen von MediaMaster Pro fällt Münzers Fazit positiv aus: „Besonders gut gefallen hat mir die grafische Benutzeroberfläche, die das Mappen auf Videoflächen viel einfacher und übersichtlicher macht. Gerade auf Baustellen, auf denen so etwas 'mal schnell mitgemacht' werden muss, ist das von Vorteil. Auch nach relativ kurzer Einarbeitungszeit wirkt die Oberfläche leicht verständlich. Der Anwender ist schnell in der Lage, auch komplexe Anwendungen zu gestalten. Wenn jetzt noch eine echte Remote-Funktion in Echtzeit dazu käme, die es erlaubt, von allen Punkten in der Halle aus zu mappen, wäre ich wunschlos glücklich.“

Trotz knapper Zeitvorgaben, konnte das Mapping für die Scooter-Tour problemlos umgesetzt werden. „Marcel Vranken von LMP hat mich bei meinen ersten Schritten mit dem MediaMaster unterstützt und mir eine Systemeinweisung gegeben. Danach war für mich alles relativ selbsterklärend. Mit ein, zwei Telefonaten im Nachgang war mir alles klar“, erinnert sich der Videoexperte.

An der Performance der Software gibt auch nichts auszusetzen: „Es gab bisher keinen einzigen Absturz oder Ähnliches. Auch die Inputkarten für die Kameras wurden sofort und ohne Probleme erkannt. Alles spielt stabil und einwandfrei durch“, sagt Münzer abschließend.

Im Mai und August stehen vier weitere Scooter-Tourdates in Deutschland und Großbritannien an.

Fotos © Markus Wilmsmann

Weitere Informationen:

LMP | Gildestraße 55 | 49477 Ibbenbüren | Tel. +49 5451 5900 800 | Fax +49 5451 5900 59 |