TopNews

13.03.2019
LMP [access] 1/2019 erschienen
Die aktuelle Ausgabe der LMP [access] berichtet wieder über Produktionen, Installationen, neues Equipment, Talk-of-the-Town, News und Trends...mehr
15.02.2019
OBSIDIAN CONTROL SYSTEMS stellt NX 4 vor
OBSIDIAN CONTROL SYSTEMS hat auf der NAMM Show im Januar erstmalig das neueste Steuerungsprodukt unter der Lichtsteuerungsplattform ONYX vorgestellt. Die NX 4 wird vom 2. bis 5. April auch auf der Prolight + Sound in Frankfurt zu sehen sein...mehr
17.01.2019
LMP vertreibt FOLLOW-ME
LMP vertreibt ab sofort das innovative Remote-Follow-Spot-System des niederländischen Anbieters FOLLOW-ME exklusiv in Deutschland und Österreich... mehr

 

ALTMAN Lightning

ArKaos

Capture

ChainMaster

ELATION Professional

ENTTEC

D

High End Systems

LITECRAFT

LITECRAFT Truss

LITTLITE

LSC Lighting Systems

LumenRadio

Obsidian Control Systems

Rock Solid Technologies

TECLUMEN

V:LED

Visual Productions

WORK

ELATION Rayzor 360Z auf Wincent-Weiss-Tour

Support-Act XAVI

Support-Act XAVI

Support-Act XAVI

Support-Act XAVI

Die i:TECS GmbH & Co. KG aus Dessau-Roßlau begleitet Wincent Weiss bereits seit Dezember 2016 als technischer Dienstleister auf Tourneen. Nachdem das Toursetup vor dem letzten Tourblock aktualisiert worden ist, bestand für Lichtdesigner Tino Weinhardt die Herausforderung, in der Einlass- und Vorband-Situation nichts vom Bühnen- oder Lichtsetup sichtbar werden zu lassen. Da sich sämtliche Scheinwerfer, bis auf die in der Fronttraverse, hinter einem 14 x 9 Meter großen Vorhang befanden, wäre im Grunde kein Showlicht für den Support-Act vorhanden gewesen.

Weinhardt und sein Systemtechniker Steffen Gansen entschlossen sich daher, die Gassentower mobil zu gestalten und für die Supports vor den Vorhang zu rollen. „Dafür waren wir gezielt auf der Suche nach einer kleinen, leichten und trotzdem leistungsstarken Lampe, die sowohl im Gegenlicht als auch im Gassenlicht funktioniert“, erläutert Tino Weinhardt. „Da die Scheinwerfer nah am Backdrop und dem Equipment platziert sein würden und in der Umbaupause auch bewegt werden müssten, wollte ich zudem aus Sicherheitsgründen gerne auf Entladungslampen verzichten.“

Bei seinen Planungen kam Weinhardt schnell auf den Rayzor 360Z von ELATION Professional. „Angesichts seines Zooms von 8° bis 77°, einem Gewicht von nur knapp 8 Kilogramm und seinen drei 60 Watt Multichip-LEDs, fiel die Entscheidung dann leicht“, erinnert sich der Designer.

Im Zusammenspiel mit einigen vorhandenen LED-Flutern gaben die vier verbauten Rayzor 360Z dem Lichtdesigner genau den Spielraum, den er sich gewünscht hatte. „Während der Support-Acts nutzte ich die Rayzor 360Z im Gegenlicht teils als Beamlampe, teils als Washlight. Während der Mainshow von Wincent Weiss dienten sie mir dann auf den seitlichen Positionen als Gassenlicht. Trotz der äußerst kompakten Abmessungen überzeugen sowohl der Output als auch die saubere Farbmischung sowie das Dimmverhalten. Der immense Zoombereich lässt wirklich keine Wünsche offen. Erwähnenswert ist auch, dass die Lampe kein Streulicht erzeugt und somit eine exakte Beleuchtung von Personen und Objekten zulässt, ohne ungewollt Kulissen oder andere technische Aufbauten mit 'in Szene' zu setzen. Alles in allem ist der Rayzor 360Z als zuverlässiges Arbeitstier für kleinere und mittlere Produktionen eine sehr gute Wahl.“

Fotos © i:TECS/ Tino Weinhardt

Weitere Informationen:

LMP | Gildestraße 55 | 49477 Ibbenbüren | Tel. +49 5451 5900 800 | Fax +49 5451 5900 59 |