TopNews

16.10.2017
LMP [access] 3/2017 erschienen
Die aktuelle Ausgabe der LMP [access] berichtet wieder über Produktionen, Installationen, neues Equipment, Talk-of-the-Town, News und Trends...mehr
27.09.2017
Stellenangebot: Mitarbeiter/in der Servicewerkstatt
Service wird bei LMP immer groß geschrieben. Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Servicebereichs zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Radio- und Fernsehtechniker / Informationselektroniker...mehr
22.09.2017
Parookaville mit ELATION Platinum FLX
Lichtdesigner Robert Sommer setzt für Deutschlands größtes EDM-Festival unter anderem auf 60 Platinum FLX von ELATION.mehr

 

ALTMAN Lightning

ArKaos

Capture

ChainMaster

ELATION Professional

ENTTEC

High End Systems

LITECRAFT

LITECRAFT Truss

LITTLITE

LSC Lighting Systems

LumenRadio

Rock Solid Technologies

TECLUMEN

V:LED

Visual Productions

WORK

ROBE, LITECRAFT und V:LED auf der Fanmeile

ROBE und LITECRAFT auf der Hauptbühne der Fanmeile

ROBE und LITECRAFT auf der Hauptbühne der Fanmeile

ROBE und LITECRAFT auf der Hauptbühne der Fanmeile

V:LED auf der Fanmeile

Beinahe traditionell wird die DFB-Auswahl gebührend auf der Fanmeile am Brandenburger Tor empfangen. Nach dem vorzeitigen Ausscheiden im WM-Halbfinale 2012 und EM-Halbfinale 2012 jubelten diesmal hunderttausende Besucher dem neuen Weltmeister zu. Außer dem DFB-Team traten Andreas Bourani mit seinem WM-Hit „Auf Uns“ und Superstar Helene Fischer auf, die kurzerhand ihren Hit „Atemlos durch die Nacht“ für den Weltmeister umgetextet hat.

Über die gesamten vier Wochen der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2014 wurde die Fanmeile in Berlin zum größten Public-Viewing-Event Deutschlands. Selbst einige Wetterkapriolen konnten weder die Stimmung trüben noch der Technik etwas anhaben.

Für einen reibungslosen technischen Ablauf auf der Bühne und der Fanmeile sorgte die TLT EVENT AG als technischer Dienstleister für Lichttechnik und Rigging. Für das Lichtdesign zeichnete Lars Murasch verantwortlich, der neben den ROBE MMX Wash Beam für Frontlicht und Stage Front sowie weiteren Movinglights mit dem LITECRAFT TPiX.7 noch eine Neuheit auf der Bühne einsetzte.

Der mit 49 warmweißen CREE LEDs bestückte Matrix-Beameffekt bündelt sein Licht durch seine 7°-Optiken und generiert dadurch eine „Wand“ von Beams mit einer halogentypischen Optik, der darüber hinaus auch graphischen Video-Content darstellen kann.

Die passenderweise „gold“ strahlenden Panels waren auf der Bühne unter den Line-Arrays als Streifen montiert. Weitere aus vier Panelen bestehende quadratische Einzelelemente waren auf dem Boden aufgestellt und selbst aus weitester Entfernung gut sichtbar. „Das Fernsehen wünschte sich unter anderem die Darstellung von Fußbällen, was trotz geringer Clusterbreiten umgesetzt werden konnte. Allgemein steuerten wir die Panels trotz der direkten Sonneneinstrahlung mit nur 30 Prozent an – ein wirklich gutes Tool für Abend- und Tageslichteinsätze“, so Lars Murasch. „TPiX.7 ist ein einfach zu bauendes und flexibles System, welches mit seinem warmen Licht und einem unglaublichen Output überzeugen konnte. Ich würde mich freuen, diese Matrix zeitnah in unserem Vermietpark anzubieten“, äußert Jan Schimming, Vorstand der TLT EVENT AG. Entlang der Fanmeile kam mit dem OutLED AT10 ein weiteres LITECRAFT Product zum Einsatz.

Außerdem setzte die Firma PMS ihre neuerworbene V:LED VSF6 LED-Wand auf der Fanmeile ein. Eingebaut in einem Messestand des Hauptsponsors der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014, bot die 15 Quadratmeter große LED-Wand mit ihrem tageslichttauglichen Output von 7.000 nits und der Schutzklasse IP65/54 zu jeder Zeit und bei jedem Wetter optimale Sichtbedingungen für tausende Fans.

Das ROBE-Equipment stammte aus dem Gerätepark der Rental Company TLT EVENT AG. Die technische Leitung aus dem Haus TLT übernahm Helge Rabethge. Die gesamttechnische Leitung lag bei Philipp Wiebusch von der Steel Visign GmbH, das Set-Design stammte aus der Feder von Jens Meineke von Wohltat Entertainment.

 

 

 

Fotos: David Marschalsky


Weitere Informationen:

 

LMP | Gildestraße 55 | 49477 Ibbenbüren | Tel. +49 5451 5900 800 | Fax +49 5451 5900 59 |